Kurz erklärt

Quick Facts

  • Xenon-Scheinwerfer entlasten den Fahrer bei Nachtfahrten durch ihr dem Tageslicht ähnliches Lichtspektrum und bewirken eine hohe Sicherheit.

  •  Der Bi-Xenon-Scheinwerfer ist eine Sonderform und können sowohl Abblend-  und Fernlicht erzeugen.

  •  Das dynamische Kurvenlicht als Bestandteil der Bi-Xenon-Scheinwerfer schwenkt mit dem Lenkeinschlag mit.

Xenon-Licht

Xenon-Scheinwerfer entlasten den Fahrer bei Nachtfahrten durch ihr dem Tageslicht ähnliches Lichtspektrum und bewirken eine hohe Sicherheit

Hinsichtlich Lichtstärke und Leuchtverhalten ist die derzeit übliche Technik mit Halogenlampen weitgehend ausgereizt. Deutliche Verbesserungen lassen sich nun mit dem so genannten "Xenon-Licht" erzielen. Xenon-Scheinwerfer entlasten den Fahrer bei Nachtfahrten durch ihr dem Tageslicht ähnliches Lichtspektrum und bewirken eine hohe Sicherheit. Sie zeichnen sich durch eine große Reichweite sowie eine perfekte Seitenausleuchtung aus. Weitere Pluspunkte sind der geringe Energieverbrauch sowie die Haltbarkeit der Leuchten über die gesamte Fahrzeuglebensdauer.

Als Lichtquelle dient eine so genannte "Gasentladungslampe":

Durch einen Funkenüberschlag zwischen zwei Elektroden entsteht in der Xenongas-Atmosphäre im Lampenkolben ein ionisierter Gasschlauch, durch den dann elektrischer Strom fließt, der das Gasgemisch in Form eines Lichtbogens zum Leuchten anregt. Für den Betrieb dieser Lampen ist eine aufwendige Elektronik erforderlich, um unter anderem die hohe Zündspannung von 18.000 bis 30.000 Volt zu erzeugen, konstanten Betrieb bei nur 35 Watt Leistung zu gewährleisten oder das automatische Wiederzünden.

SEAT bietet Xenon-Scheinwerfer als Zusatzausstattung derzeit für viele seiner Modelle an.

Bi-Xenon

Mit einem Scheinwerfer kann sowohl Abblend- als auch Fernlicht erzeugt werden

Der Bi-Xenon-Scheinwerfer ist eine Sonderform des Xenon-Scheinwerfers. Mit einem Scheinwerfer kann sowohl Abblend- als auch Fernlicht erzeugt werden. Eine bewegliche Blende (Shutter) schirmt beim Abblendlicht einen Teil des Lichtstrahls ab. Wird der Shutter durch einen Elektromagneten betätigt und aus dem Lichtstrahl bewegt, leuchtet so auch das Fernlicht.

Dynamisches Kurvenlicht

SEAT bietet für alle Modelle in vielen Ausstattungsvarianten Bi-Xenon-Scheinwerfer mit integriertem, dynamischen Kurvenlicht an.

Das dynamische Kurvenlicht als Bestandteil der Bi-Xenon-Scheinwerfer schwenkt (im Gegensatz zum Abbiegelicht, das zugeschaltet wird) mit dem Lenkeinschlag mit. So folgt der Lichtkegel des Abblendlichts dem Verlauf von Kurven und leuchtet diese deutlich besser aus. Durch das verbesserte Sichtfeld kann der Fahrer Kurvenverläufe besser wahrnehmen und früher auf eventuelle Hindernisse oder unerwartete Situationen reagieren.

Diese Funktion ist geschwindigkeitsabhängig geregelt und setzt ab Tempo 10 km/h ein. Das Schwenksystem ist dabei in den beiden Winkeln unterschiedlich begrenzt, um den Gegenverkehr nicht zu blenden. Der kurveninnere Scheinwerfer schlägt mit bis zu 15° ein, der Scheinwerfer auf der kurvenäußeren Seite mit bis zu 7,5°.

Dynamische Leuchtweitenregulierung

Vorteil: Die Leuchtweitenveränderung, hervorgerufen durch die Neigung der Karosserie beim Beschleunigen oder Bremsen, wird kompensiert und das Leuchtfeld bleibt nahezu konstant. Das gewährleistet gute Sichtverhältnisse für den Fahrer und hilft, ein Blenden des Gegenverkehrs zu vermeiden.

Die Einstellung der Xenon- und Bi-Xenon-Scheinwerfer wird von der dynamischen Leuchtweitenregulierung kontinuierlich automatisch angepasst. Dabei werden sowohl statisch verursachte Änderungen (Ladegewicht und -verteilung) als auch dynamisch bedingte Effekte, verursacht durch Beschleunigungs- und Verzögerungsvorgänge, berücksichtigt.

Das könnte Sie auch interessieren...

Relevante Service-Angebote

SEAT TopCard

Ein Jahr sorgenfreies SEAT-Fahren

Für nur € 99,- pro Jahr erhalten Sie ein umfangreiches Leistungspaket.

 

Sicher in den Frühling

Räderwechsel inkl. Frühjahrs-Check

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren