SEAT beim Genfer Autosalon 2018

Luca de Meo präsentiert die Genfer Highlights

05.03.2018
  • Videokonferenz mit dem Vorstandsvorsitzenden der SEAT S.A.
  • Die Marke CUPRA wird erstmals der Öffentlichkeit präsentiert
  • Weltpremiere des CUPRA e-Racer mit bis zu 680 PS
  • Weitere Innovationen und Produktneuheiten am SEAT Stand

Wenige Tage vor der Eröffnung des Genfer Autosalons 2018 hat der Vorstandsvorsitzende der SEAT S.A., Luca de Meo, im Rahmen einer Videokonferenz die neuesten Entwicklungen bei den Marken SEAT und CUPRA vorgestellt.

Der spanische Hersteller präsentiert sich bei der 88. Ausgabe der wichtigen Automobilmesse vom 8. bis 18. März in einer hervorragenden Verfassung: SEAT gehört das zweite Jahr in Folge zu den am schnellsten wachsenden Marken Europas. Nachdem das vergangene Geschäftsjahr mit den besten Ergebnissen seit 16 Jahren abgeschlossen werden konnte, stiegen die Absatzzahlen auch im Januar 2018 weiter rasant an und wuchsen im zweistelligen Bereich (20,4 Prozent).

Höhepunkte: CUPRA Ateca und CUPRA e-Racer

Erstmalig wird in Genf CUPRA, die besondere Marke für besondere Menschen, der Öffentlichkeit präsentiert. Diese neue eigenständige Marke unter dem Dach von SEAT wird die Besucher der Messe mit Sicherheit begeistern. Blickfang des CUPRA Stands wird der leistungsstarke, dynamische und exklusive CUPRA Ateca sein. Mit 300 PS, dem Allradantrieb 4Drive und einem neuen 7-Gang-DSG-Getriebe markiert das in seinem Segment einzigartige Modell den Beginn einer neuen Ära.

(Kraftstoffverbrauch, innerorts: 8,9 l/100 km, außerorts: 6,3 l/100 km, kombiniert: 7,3 l/100 km; CO2-Emission, innerorts: 202 g/km, außerorts: 143 g/km, kombiniert: 165 g/km; CO2-Effizienzklasse: D).

Ein weiterer Höhepunkt auf dem CUPRA Stand wird die Weltpremiere des CUPRA e-Racer sein. Der Sportwagen mit 300 kW (408 PS) Dauerleistung und einer Spitzenleistung von bis zu 500 kW (680 PS) ist als erster Tourenrennwagen der Welt zu 100 Prozent elektrisch. Und da CUPRA eine neue Vision in den Rennsport einbringen möchte, wird er als Vorreiter für eine saubere und effiziente Welt bei der TCR-Serie starten.

Neue Modellvarianten - unter anderem mit Erdgasantrieb

Auf dem SEAT Stand präsentiert die Marke außerdem den neuen SEAT Leon CUPRA R ST mit einem 300 PS starken 2.0-TSI-Motor, dem Allradantrieb 4Drive und Direktschaltgetriebe

(Kraftstoffverbrauch, innerorts: 8,7 l/100 km, außerorts: 6,1 l/100 km, kombiniert: 7,1 l/100 km; CO2-Emission, innerorts: 199 g/km, außerorts: 139 g/km, kombiniert: 161 g/km; CO2-Effizienzklasse: D).

 

Außerdem gibt auch der SEAT Leon FR als Fünftürer mit dem 150 PS starken 1.5-TSI-EVO-Motor sein Debüt während die FR Version des SEAT Ibiza erstmalig in der erdgasbetriebenen Variante mit einem 90 PS starken 1.0-TGI-Motor vorgestellt wird.

SEAT Leon FR als Fünftürer (Kraftstoffverbrauch, innerorts: 6,1 l/100 km, außerorts: 4,3 l/100 km, kombiniert: 5,0 l/100 km; CO2-Emission, innerorts: 139 g/km, außerorts: 97 g/km, kombiniert: 113 g/km; CO2-Effizienzklasse: B),

SEAT Ibiza FR (Kraftstoffverbrauch, kombiniert: 5,0 l/100 km im Benzinbetrieb und 4,9 m³ CNG/100 km bzw. 3,3 kg CNG/100 km im Gasbetrieb; CO2-Emission, kombiniert: 114 g/km im Benzinbetrieb und 88 g/km im Gasbetrieb; CO2-Effizienzklasse: B im Benzinbetrieb und A+ im Gasbetrieb).

 

Nicht zuletzt stellt SEAT auf dem Genfer Autosalon 2018 das neue digitale Cockpit vor. Es wird unter anderem im CUPRA Ateca, im SEAT Leon CUPRA R ST sowie im SEAT Leon FR eingeführt und ist ein Kombi-Instrument mit einem interaktiven Display. Es zeichnet sich durch ein modernes und vielseitiges Design mit einer Vielzahl von Funktionen aus und kann entsprechend den Wünschen und Anforderungen des Fahrers eingerichtet werden.

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren