Ein Auto durch alle fünf Sinne erleben – Liebe auf den ersten Blick

Auch wenn das Pantone-Farbsystem bereits tausende Farben anbietet, hat SEAT ein eigenes Color&Trim-Team, das sich auf das Finden neuer Farbtöne für zukünftige Autos spezialisiert hat.

Dieses Team gründet seine Arbeit hauptsächlich auf ihren visuellen Kenntnissen, mit dem Ziel die SEAT Modellpalette durch neue Farben noch attraktiver zu gestalten.

"Unsere Arbeit startet drei Jahre vor der Produktion eines Fahrzeuges mit einer bestimmten Farbpalette. Als erstes sehen wir uns die kommenden Trends an, definieren und diskutieren anschließend unterschiedliche Ansätze und führen Tests durch. Danach entscheiden wir uns, auf welche Farbpalette  wir uns fokussieren wollen." erklärt Jordi Font, Abteilungsleiter des SEAT Color&Trim Teams.

Es ist ein langer Prozess und nichts wird dem Zufall überlassen. Die Abteilung erstellt über 100 Zusammensetzungen bevor entschieden wird, welche Farbe optimal für die Produktion ist. Nach einigen Monaten Arbeit beginnen schließlich dich Tests am Fahrzeug:

"Wir verwenden über 1.000 Liter Farbe, um die Ergebnisse am Auto zu sehen und anschließend testen wir die Farbe im Sonnenlicht, sowie im Schatten, damit wir sehen wie diese reflektiert." Jedes Auto erhält sieben Schichten an Farbe um eine gleichmäßige Lackierung und eine allwetterbeständige Oberfläche zu garantieren.

Wenn Font über zukünftige Trends spricht, betont er besonders "bisher wurden größtenteils Spotfarben benutzt. Allerdings zeigen die Trends nun in Richtung anspruchsvollerer Nuancen mit mehr Farbeffekten. Das ist der Weg, den wir jetzt einschlagen."

Das Color&Trim Team hat eine intensive Verbindung mit der visuellen Wahrnehmung: "Wir arbeiten in der Welt der Sinne, weil wir Emotionen designen. Es ist wahr, dass Farben bereits existieren. Jedoch verleihen wir diesen Charakter und eine einzigartige Persönlichkeit.", fügt Font seiner Arbeit hinzu, welche das Ziel verfolgt, auf den ersten Blick zu verführen.