Ein Orchester in Bewegung

Was verleiht einem Geräusch einen angenehmen Klang? "Der richtige Ton muss nicht übermäßig laut sein oder besonders auffällig. Und auch die Tonhöhe sollte weder zu hoch oder zu niedrig sein." So beschreibt es Núria Pellisé - Ingenieurin in der SEAT Akustik Abteilung, wo sie alle Geräusche eines Fahrzeugs analysiert.


Die Abteilung Akustik befasst sich mit allem, was der Fahrer und seine Passagiere hören, wenn sie im Auto sitzen - wie etwa die Geräusche des Motors, der Scheibenwischer, der Blinker und der Türen. Ziel ist es, den Komfort und die Qualität der Modelle zu verbessern, bevor sie in den Verkauf gehen. Besonders wichtig ist hierbei das Schließen der Tür, so Núria, denn es ist der erste akustische Eindruck,  den ein Fahrer vom Auto bekommt. Deshalb sollte der Klang der Tür ein "leises Klicken sein, das Qualität vermittelt" sowie einen Eindruck von "festem Sitz".


Auf den ersten Blick erscheint jede Entscheidung, die auf Sinneswahrnehmungen beruht, sehr subjektiv zu sein. Allerdings kommt bei allen Messungen ein Dummy zum Einsatz, der mit zwei Mikrofonen ausgestattet ist - und so das menschliche Ohr für standardisierte Aufnahmen simuliert. Nach der Aufnahme analysieren die Spezialisten die verschiedenen Sounds in einem Hörraum mit High-Definition-Equipment - und entscheiden sich für den, der das höchste Gefühl von Qualität vermittelt.



Auf die Frage, ob SEAT einen unverwechselbaren Sound hat, erklärt Núria, dass wegen des dynamischen Charakters der Marke für die CUPRA-Modelle eine spezielle Auspuff-Anlage designt wurde. Dieser verleiht den Fahrzeugen nicht nur einen besonders sportlichen Sound, sondern ist vor allem unverwechselbar.


Kontinuierlich erhöhen die Akustik-Spezialisten die Schalldämmung und den Komfort jedes einzelnen Modells: "Die aktuelle Version des SEAT Leon verfügt im Vergleich zur vorherigen über eine Reihe von zusätzlichen Maßnahmen, die den Anschein erwecken, der Motor sei weiter vom Fahrer entfernt".


Letztendlich ist der Klang eines Fahrzeugs also vor allem das: eine sorgfältig ausgewählte Komposition, bei der nichts dem Zufall überlassen wird.