Euro NCAP: Fünf Sterne für den SEAT Ateca

Der SEAT Ateca hat beim Euro NCAP Test die höchste Punktzahl erhalten. Der erste SUV in der Geschichte der spanischen Marke demonstrierte ein hohes Maß an Sicherheit für die Passagiere und wurde dafür mit fünf Sternen ausgezeichnet. So erhielt der Ateca in allen Kategorien des Euro NCAP Tests exzellente Klassifizierungsergebnisse. Besonders hervorgehoben wurden die Aspekte Sicherheit für Erwachsene und Kinder sowie die Fußgängererkennung und Fahrerassistenzsysteme.

Die Auszeichnung kommt kurz vor Markteinführung des Ateca im Juli. Der Ateca ist das erste Fahrzeugmodel der 18-monatigen Produktoffensive von SEAT, die insgesamt vier neue Modelle, darunter zum Beispiel einen SUV Crossover in 2017, beinhalten wird. Darüber hinaus erhält das Modell die Auszeichnung in einem Jahr, in dem der Euro NCAP sowohl die Anzahl der Fahrzeugtests als auch die Bewertungsstandards der Fahrzeugperformance deutlich erhöht hat. So wurden zur Bewertung der Sicherheit für Insassen und Fahrer verschiedene neue Größen und Typen von Crashtest Dummies verwendet und die Anzahl sowie der Schweregrad der Testverfahren erhöht.


Der Erfolg des SEAT Ateca im Testprogramm ist vor allem auf die verbesserten Seriensicherheitssysteme zurückzuführen, die sich als hocheffizient erwiesen. Das neue Modell, das in Barcelona entworfen und entwickelt wurde, verfügt über das Fahrerassistenzsystem Front Assist, inklusive der City-Notbremsfunktion mit Fußgängererkennung, die seit 2016 vom Euro NCAP getestet wird. Das Sicherheitsprogramm bewertet darüber hinaus den Spurhalteassistenten, der in der gesamten SEAT Ateca Modelreihe erhältlich ist.

Der neue SUV von SEAT, der neben dem Ibiza und Leon, die dritte Säule der Marke bilden soll, verfügt in der Serienausstattung über sieben Airbags, inklusive Knie-Airbag für den Fahrer sowie Anschnallgurte mit Gurtstraffer und Lastbegrenzer bei den Vorder-und Rücksitzen. Besonders letzteres ist wichtig für die sichere Fixierung unterschiedlich großer und schwerer Fahrzeuginsassen, da der Straffer im Fall eines Aufpralls dafür sorgt, dass sich der Gurt optimal und individuell an den Oberkörper und das Becken des Insassen anschmiegt - dies führt zu einem noch besseren Schutz von Erwachsenen und Kindern.

Der Ateca, der Debütant von SEAT in einem der am schnellsten wachsenden Auto-Marktsegmente, verfügt zudem über weitere herausragende Sicherheitssysteme wie Isofix und Top-Tether Ankerpunkte auf den äußeren Rücksitzen, Fernlichtassistent, Blind Spot Sensor, Spurhalteassistent, Müdigkeitserkennung, Verkehrszeichenerkennung, Stauassistent oder Notfallassistent.

Der neue SEAT Ateca. Ab 8. Juli beim SEAT Händler!