25.000 KM am Limit

Insgesamt 50 Ingenieure und 40 Autos haben in der Wüstenregion von Südspanien auf 25.000 km 80 Tests durchgeführt. Bei Temperaturen von 45° C im Schatten, ist das ein extremes Sommertesting. Heute ist der SEAT Ateca an der Reihe, aber welchen Extremtests wird ein Auto eigentlich unterzogen? Hier ein paar Beispiele:


  • Zugvermögen und kontrollierter Geländeabfahrt-Test. Es wird die Antriebsschlupfregelung bei einem Gefälle von bis zu 35% getestet. Zudem wird getestet wie die Bergabfahrhilfe funktioniert, denn dieses System garantiert eine kontrollierte Abfahrt, wo weder der Fahrer die Bremse betätigen muss, noch das ABS System notwendig ist.


  • Anhänger-Test. Das Risiko ist höher, dass das Auto die Kontrolle verliert, wenn es einen Anhänger zieht. Dieser Test prüft das Anhängerstabilitäts-Programm, ein System, das dem Auto hilft, stabil zu sein während es einen Anhänger zieht.


  • Geräusche-Test. Ein durchschnittliches Auto besteht aus über 3.000 Teilen. Dieser Test stellt sicher, dass alle Komponenten in perfekter Harmonie zusammenarbeiten und keine irritierenden Geräusche von sich geben, die den Fahrer beeinträchtigen. Egal auf welchem Untergrund gefahren wird.


  • Staubaufnahme-Test. Ein Auto fährt durch die Wüste und hinterlässt eine Staubwolke hinter sich, genau dahinter wird der Luftfilter des Autos getestet.


  • Schotter-Test. Die Autos werden auf einem 3.000 Kilometer langem, speziellem Schotterpfad gefahren um die Auswirkungen des Schotters auf das gesamte Fahrzeug zu analysieren, die Radkästen, die Außenverkleidung und die Stoßstangen.




Mit fast einem Monat an Tests und über 80 Prüfungen, wurden die Autos auf alle Eventualitäten getestet. Dank der Extremtests die von hunderten von Ingenieuren und Technikern auf der Welt durchgeführt werden, können sich die Autofahrer sicher fühlen, auf jeder Straße der Welt. Nächster Halt: Winter-Tests