Genfer Automobilsalon

Der neue SEAT Ibiza im Spotlight

22.03.2017

Der neue Ibiza, die fünfte Generation des Bestsellers der Marke, war die diesjährige Star-Attraktion auf dem SEAT-Stand in Genf. Der Genfer Automobilsalon ist eine der wichtigsten Veranstaltung im Automobilkalender und daher optimal für das internationale Debut unseres neues Modells geeignet.

600 Umdrehungen pro Tag: Der neue Ibiza wurde auf einer ständig rotierenden Highlightplattform in der Mitte des Standes ausgestellt. Sie drehte sich insgesamt etwa 600 Mal pro Tag, sodass der Ibiza aus jedem Blickwinkel bewundert werden konnte.

Im Scheinwerferlicht: 200 Scheinwerfer beleuchteten den SEAT-Stand in Genf und betonten so jede einzelne Linie der ausgestellten Fahrzeuge.

11 Spieler auf dem Feld und eine exakte Kopie auf der Ersatzbank: Zusätzlich zu den 11 Fahrzeugen auf dem Stand wurde auch ein Zwillingsmodell des neuen SEAT Ibiza mitgebracht. Und mit ihm ein Team von Fachleuten mit Ersatzteilen und Lack um im Falle des Falles weiterhin eine perfekte Modellausstellung garantieren zu können.

Millimeter-Präzision: 36 Stunden vor dem Öffnen der Türen wurde ein Produktions- und Qualitätsteam mit der Platzierung und Präsentation jedes Fahrzeugs beauftragt. Mit den Fahrzeugen vor Ort drehten sie zB die Räder von Hand, bis alle Logos perfekt aufgereiht waren.

360° Perfektion: Das gesamte Qualitätsteam war involviert um eine perfekte 360-Grad-Ansicht zu gewährleisten. Die Harmonie der Farbe, der Außen- und Innenverkleidung und die Spaltmaße wurden auf höchste Präzision überprüft.

Erde, Wasser, Luft: Die 11 Modelle wurden auf der Straße von Martorell nach Genf transportiert; 800 Kilometer unter speziellen Staubschutzhüllen. Wenn solche Ereignisse in Übersee stattfinden, werden die Fahrzeuge sogar geflogen oder verschifft.

Ein versiegelter Umschlag zur Gewährleistung der Geheimhaltung: Ein spezielles Vorhängeschloss und ein traditionelles Wachs-Siegel garantierten, dass das vertrauliche Modell, der neue Ibiza, bis zum Event ein Geheimnis blieb. Die Schlüssel zum Wagen wurden ebenfalls in einem versiegelten Umschlag in gleicher Weise transportiert.

12 km am Stand: Die Hektik, die bei der Vorbereitung einer Motorshow herrscht, endet auch noch nicht, wenn sich die Türen endlich öffnen. Dies bestätigen die 12 Kilometer, die jedes Mitglied des Marketing-Teams jeden Tag auf der Veranstaltung zurücklegten, und das, ohne jemals den SEAT-Stand zu verlassen.

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren