Umsatzsteigerung um 14% in Q1

SEAT startet furios ins Jahr 2017

18.04.2017

Viel besser hätte das Jahr 2017 für die SEAT S.A. gar nicht beginnen können: Der spanische Automobilhersteller beendete das erste Quartal des Jahres mit den höchsten Absatzzahlen seit 2001. Weltweit stieg die Zahl der Fahrzeugauslieferungen im Vergleich zum selben Zeitraum 2016 um 14,0 Prozent auf 117.300 Fahrzeuge (2016: 102.900) - das sind 14.400 Fahrzeuge mehr als vor einem Jahr.

"Wir haben das erste Quartal mit noch besseren Zahlen abgeschlossen, als unsere anfänglichen Schätzungen erwarten ließen. Damit gehören wir zu den wachstumsstärksten Marken in Europa", kommentierte Wayne Griffiths, Vorstand Vertrieb und Marketing der SEAT S.A., die hervorragenden Zahlen. "Mit diesem Gesamtergebnis sind wir sehr zufrieden, ebenso wie mit dem gleichmäßigen Wachstum in unseren Märkten, das wir unserer neuen Modelloffensive verdanken. Das Facelift des Leon kam gerade rechtzeitig, um den Umsatz anzukurbeln, und ab Juni wird auch der neue Ibiza seinen Beitrag zu unseren positiven Ergebnissen leisten."

Mehr als 20.000 verkaufte Fahrzeuge alleine in Deutschland.

Die fünf wichtigsten SEAT Märkte meldeten ein Wachstum im zweistelligen Bereich: Spanien lag im ersten Quartal mit 24.700 verkauften Fahrzeugen (+16,6 Prozent) vorn, gefolgt von Deutschland (20.600; +10,1 Prozent) und Großbritannien (16.800; +25,2 Prozent). Auch Frankreich (6.400; +12,3 Prozent) und Italien (5.300; +17,9 Prozent) verzeichneten einen Anstieg von mehr als zehn Prozent.

Im übrigen Europa stieg der Absatz von SEAT Fahrzeugen ebenfalls an, wobei sich Österreich (4.800; +31,9 Prozent) und die Schweiz (2.500; +78,5 Prozent) mit ihren steil angestiegenen Absatzzahlen von den anderen Märkten abhoben. Darüber hinaus trugen auch die Erfolge in zwei Schlüsselmärkten der Marke, nämlich in Mexiko (6.800; +11,0 Prozent) und der Türkei (4.900; +10,4 Prozent), zu den weltweit starken Ergebnissen von SEAT bei.

"Mehr als 20.000 verkaufte Fahrzeuge im ersten Quartal sind ein fantastisches Ergebnis für den deutschen Markt", sagte SEAT Deutschland Geschäftsführer Bernhard Bauer. "Damit haben wir uns um mehr als zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr gesteigert und können zuversichtlich sein, das angepeilte Jahresziel von 100.000 Fahrzeugen zu erreichen."

Seit Januar ist die Produktaufwertung des SEAT Leon, dem absatzstärksten Modell der Marke, bei den Händlern erhältlich. Außerdem stellte das Unternehmen die fünfte Generation des SEAT Ibiza vor - das neue Modell ist in Kürze bestellbar bestellbar. In der zweiten Jahreshälfte wird SEAT ein neues Crossover-Kompaktmodell herausbringen, den Arona. 2018 wird die Modellpalette mit einem dritten SUV, im Segment eine Stufe über dem Ateca angesiedelt, noch weiter wachsen.

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren