AUTOMOBILE BARCELONA 2017

Heimspiel für SEAT

10.05.2017

Neuer Name, neues Konzept: Vom 11. bis zum 21. Mai findet die "Automobile Barcelona" statt. Die neu ausgerichtete, bisher als "Barcelona International Motorshow" bekannte Messe besteht in diesem Jahr aus zwei Teilmessen: zum einen aus der Automobilausstellung als solcher und zum anderen aus der "Connected Hub". Diese Technologiemesse rund um die Bereiche der Fahrzeug-Innenausstattung führt Technologie, Mobilität und neue Geschäftsmodelle zusammen. Somit reichen sich die Automobil-, Konnektivitäts-, Digitalisierungs-, Technik- und Smart-Mobility-Welt in Barcelona die Hände.
 
Die "Automobile Barcelona" bietet also die ideale Bühne für SEAT, um sich als Vorreiter in diesen Bereichen zu präsentieren. Das vernetzte Auto - davon ist SEAT überzeugt - ermöglicht ein leichteres und flexibleres Fahren und damit ein angenehmeres Fahrerlebnis. SEAT wird auf der Messe seine Lösungen für die Herausforderungen in Sachen Konnektivität, Digitalisierung, intelligente Technologie, urbane Infrastrukturen und Verkehrssysteme vorstellen.

Der neue SEAT Ateca FR, jüngster Zuwachs der SEAT Produktoffensive, wird dem internationalen Publikum auf der Automobile Barcelona 2017 vorgestellt.

Eine Hauptrolle am Stand des spanischen Herstellers wird aber der SEAT Ateca FR spielen, der auf der "Automobile Barcelona" sein internationales Debüt gibt. Er ergänzt die bestehenden SEAT Ausstattungsreihen Reference, Style und XCELLENCE und verspricht Spaß am Steuer, Sportlichkeit und Dynamik - selbstverständlich ohne Abstriche bei Konnektivität, luxuriösem Ambiente, Komfort und Stil. In der Ausstattungsstufe ist der SEAT Ateca FR mit dem XCELLENCE vergleichbar, er gibt sich jedoch noch sportlicher und dynamischer. Für Kunden bestellbar ist der neue SEAT Ateca FR ab dem 11. Mai 2017.  

Auch optisch hat der SEAT Ateca FR viel zu bieten: eine Dachreling und Fenstereinfassungen in Schwarz, einen markanten schwarzen Kühlergrill in Hochglanzoptik, Stoßfänger und Nebelschlussleuchten im exklusiven FR Design, 18-Zoll-Leichtmetallfelgen (19 Zoll sind als Sonderausstattung erhältlich) mit Radläufen und Seitenschwellern in Wagenfarbe lackiert (Letztere mit Aluleisten entlang beider Türen), die Heckscheibe wird flankiert von schwarzen Seitenspoilern, einen Spoiler in Wagenfarbe lackiert auf der Heckklappe und das FR Logo vorn und hinten. Dieses Logo findet sich auch im Inneren auf den Aluschwellern der Fronttüren und auf dem Multifunktions-Sportlenkrad in Leder mit schwarzen Dekoelementen in Hochglanzoptik wieder. Die Sportsitze sind mit Alcantara® bezogen und auch die Türverkleidungen zeigen das exklusive FR Design. Die roten Ziernähte an Lenkrad, Schaltknauf und Sitzen unterstreichen den sportlichen Charakter des Fahrzeugs ebenso wie die Alupedale. Das straffere Dämpfungs-Setup sorgt für ein erstklassiges Fahrerlebnis.

Der SEAT Ateca FR komplettiert die erste SUV-Baureihe in der Geschichte des spanischen Herstellers, die im vergangenen Sommer zugleich den Start zur größten Produktoffensive in der SEAT Geschichte einläutete. Diese umfasst neben dem SEAT Ateca selbst auch den runderneuerten SEAT Leon sowie den neuen SEAT Ibiza. Ende des Jahres wird zudem der SEAT Arona auf den Markt kommen, ein kompakter SUV auf Basis des SEAT Ibiza. Zudem ist für 2018 ein weiterer SUV mit fünf oder sieben Sitzen geplant - im Segment eine Stufe über dem SEAT Ateca angesiedelt.

Ihr Spanien-Debüt geben auf der "Automobile Barcelona" auch der neue SEAT Ibiza und der neue SEAT Leon CUPRA. Letzterer ist mit dem leistungsstärksten Motor ausgestattet, den der spanische Hersteller je gebaut hat: ein 2.0 TSI mit 300 PS (Kraftstoffverbrauch, kombiniert: 6,9 l/100 km; CO2-Emission, kombiniert: 158 g/km; CO2-Effizienzklasse: D)*, erhältlich auch mit Direktschaltgetriebe und traktionsstarkem Allradantrieb für das familientaugliche ST-Modell (Kraftstoffverbrauch, kombiniert: 7,2 l/100 km; CO2-Emission, kombiniert: 164 g/km; CO2-Effizienzklasse: D)*.
Der SEAT Ibiza geht ab Juni in den Verkauf und überzeugt mit modernster Technologie, spektakulärer Dynamik und - dank der neuen MQB-A0-Plattform - einem erstaunlichen Zuwachs an Komfort und Geräumigkeit. Als Flaggschiff-Modell von SEAT hat er eine gründliche Produktaufwertung erfahren und dabei nichts von seiner Jugendlichkeit, Sportlichkeit, Funktionalität und seinem Komfort eingebüßt. Jetzt kommt er im neuen, frischen Look daher - mit der unverwechselbaren DNA von SEAT, aber jünger, sportlicher, aufregender und aerodynamischer. Ganz ohne Zweifel ist der neue SEAT Ibiza ein Quantensprung für die Marke und ein Wendepunkt in seinem Segment.

Nicht zuletzt dürfen sich die Besucher des SEAT Stands auch auf ein spektakuläres Konzeptfahrzeug freuen: den SEAT 600 BMS. Dabei handelt es sich um ein Designexperiment von SEAT anlässlich des 60. Geburtstags des SEAT 600. Als Hommage an die Vergangenheit lässt der SEAT 600 BMS das unvergessliche SEAT 600D-Cabrio auferstehen. Wie beim Vorläufer der ersten Generation sind auch beim Konzeptfahrzeug die Vordertüren hinten angeschlagen, auch das versenkbare Segeltuchverdeck wurde erhalten. Der SEAT 600 BMS besticht durch seinen attraktiven Vintage-Look und die "Metallic Twist"-Lackierung in Hellgrau mit Stickern in Orange und einem modernisierten 600-Logo mit intensiver grafischer Wirkung. Das Fahrzeug behält seine ursprünglichen Räder und die Bremsanlage bei. Innen überzeugt der SEAT 600 BMS durch exklusive Lederpolsterung mit Ziernähten in Orange und beeindruckenden Lederapplikationen an den Seiten.

Zusätzlich präsentiert SEAT an seinem Stand auch Sportlichkeit und Dynamik auf zwei Rädern: das Ducati Corse-Showbike. Für die MotoGP-WM 2017 sind SEAT und Ducati eine Partnerschaft eingegangen - der SEAT Leon CUPRA ist das offizielle Fahrzeug des Ducati-Teams.
 
Wie die Stadt selbst wird auch der SEAT Stand auf der "Automobile Barcelona" aus zwei diagonal geteilten Zonen bestehen. Der SEAT Leon CUPRA, das Ducati Corse-Showbike und der neue SEAT Ateca FR werden in der ersten Zone gezeigt, in der auch ein virtuelles 4D-Erlebnis auf die Besucher wartet. In der zweiten Zone ist der neue SEAT Ibiza zu sehen. Dem SEAT 600 BMS, einem spektakulären Konzeptfahrzeug anlässlich des 60. Geburtstags des SEAT 600, gehört zusammen mit dem SEAT Simulator die Mitte des Stands.

Blick in die Zukunft zu sämtlichen Plänen und Neuentwicklungen der Marke SEAT durch Luca de Meo

Luca de Meo, Vorstands-vorsitzender der SEAT S.A., wird im Rahmen der Messe eine Präsentation halten und dabei auf Themen wie Digitalisierung in Fahrzeugen und in der Autoindustrie, Konnektivität und das Engagement des Unternehmens für Barcelona und die hiesige Automobilmesse eingehen. Darüber hinaus wird er der internationalen Presse sämtliche Neuentwicklungen der Marke vorstellen. Die Präsentation ist für den 11. Mai um 10 Uhr geplant.  

2017 ist für SEAT ein besonderes Jahr. Nachdem das Unternehmen 2016 mit einem Betriebsgewinn von 143 Millionen Euro und 232 Millionen Euro nach Steuern die besten Finanzergebnisse seiner Geschichte erzielte, hat auch das neue Jahr mit einem Umsatzzuwachs von 14 Prozent im ersten Quartal gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum vielversprechend begonnen. SEAT gehört damit zu den am schnellsten wachsenden Marken Europas.

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren