Diese Seite verwendet Cookies für eine bestmögliche Nutzererfahrung. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden.
Akzeptieren und Fortfahren

Turbolader

Turbolader erhöhen durch Verdichtung der zur Verbrennung notwendigen Luft den Luftdurchsatz eines Motors. So lassen sich im Vergleich zu Saugmotoren bei identischem Hubraum Leistung, Drehmoment, aber auch Wirkungsgrad steigern.

Der Abgasturbolader nutzt die im Abgas enthaltene Energie zum Antrieb. Er besteht aus zwei Turbinen. Das Turbinenrad liegt im Auspuffstrom und treibt das über eine Welle verbundene Verdichterrad an. Hier wird die Luft auf bis zu 1,5 bar Überdruck verdichtet. Die durch das Verdichten erhitzte Luft wird meist über einen Ladeluftkühler abgekühlt und danach in den Verbrennungsraum geführt. Kühle Luft nimmt ein kleineres Volumen ein als heiße. Dadurch gelangt mehr Sauerstoff zur Verbrennung in den Brennraum.

Früher war die Leistungssteigerung das Hauptargument pro Turbolader, heute sind es in erster Linie Energieersparnis und Emissionsminderung, aber auch Durchzugsvermögen. Bei Dieselmotoren werden heute Lader verwendet, deren Turbinengeometrie sich mit der Motorbelastung über die Leitschaufel-Verstellung ändert, so genannte Lader mit Variabler Turbinengeometrie (VTG).

Das könnte Sie auch interessieren...